Bierfondue von Emmi

Heute habe ich Bier in einer ungewöhnlichen “Form” gegessen. Es gab Bierfondue.

Die Zubereitung ist ganz einfach: Den Inhalt des Beutels warm machen und dann in diesem Fondue-Gerät – auch Caquelon genannt – warm halten. Zu allererst muss man aber noch das Brot würfeln (ganz wichtig!).

Kommen wir zum Geschmack: Obwohl es sich um “Bier-“fondue handelt, schmeckt dieses Fondue wie handelsübliches Fondue mit Weißwein. D.h. es schmeckt gut, hat aber keinen Biergeschmack. Am besten macht man also zu diesem Fondue noch ein Bierchen auf. Ich habe dazu ein Holsten getrunken, welches gut geschmeckt hat.

Ich danke Linda E. und Bastian H. fürs bereitstellen des Fondues.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Verschiedenes

Von Steffen

Hallo, ich bin Steffen. Da ich sehr gerne Bier trinke und eine gewisse Leidenschaft für’s Schreiben hege, habe ich im Jahr 2010 diesen Bierblog gegründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.