Nr. 138: Flensburger Gold

Herkunftsland: Deutschland

Alkoholgehalt: 4,8% vol.

Resultat: Bereits der Geruch ist hier sehr leicht und mild. Vom Geschmack her ist es recht wässrig, ziemlich dünn. Mir fehlt bei Goldbieren nunmal die bewusst weggelassene Herbigkeit. Es schmeckt einfach nicht nach Bier und somit…falsch.

Dieser Artikel ist meinem Co-Tester Marvin N. gewidmet.

Von Steffen

Hallo, ich bin Steffen. Da ich sehr gerne Bier trinke und eine gewisse Leidenschaft für’s Schreiben hege, habe ich im Jahr 2010 diesen Bierblog gegründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.