Nr. 228: Karlskrone Pilsener

Karlskrone Pilsener

Herkunftsland: Deutschland

Alkoholgehalt: 4,9% vol.

Resultat: Comeback nach über drei Jahren! Ist das geil. Der langen Wartezeit wegen probiere ich mich die nächsten drei Tests über durch das Eigenangebot meines Aldis, angefangen mit Karlskrone Pilsener.

Biere, die sich “Premium” auf’s Etikett schreiben, sind meistens eher weniger gut. Dieses Exemplar sticht da leider nicht sonderlich hervor. Der Geschmack ist, wie vom Etikett versprochen, frisch-würzig, auch etwas herb, gleichzeitig aber auch mild. Es ist kein wirklich angenehmes Bier, bereits nach wenigen Schlücken merkt man, dass die Kopfschmerzen hier vorprogrammiert sind.

Von Steffen

Hallo, ich bin Steffen. Da ich sehr gerne Bier trinke und eine gewisse Leidenschaft für’s Schreiben hege, habe ich im Jahr 2010 diesen Bierblog gegründet.

Ein Kommentar

  1. Dazu fällt mir meine Militärzeit ein: hinter dem Sitz meines Kübelwagens (VW 181) war gerade so viel Platz, um einen 24er Karton 0,33l Dosen unterzubringen. Davon konnte ich leicht eine nach vorne holen und trinken. Und wenn die Dose leer war, trat ich sie mit einem kräftigen Tritt von oben nach unten auf die Größe des Durchmessers, Höhe 2 cm, zusammen, daß sie sich leichter verstecken lies. Wenn das einer der Führungskräfte gesehen hätte…Das lies sich selbstverständlich auch mit Coladosen machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.