Nr. 62: Grafenwalder Pils

Herkuftsland: Lidl

Alkoholgehalt: 5,2% vol.

Resultat: meine Meinung zu Discounterbieren ist sowieso: “billiges, ekliges Bier”. Grafenwalder ist ein sehr unangenehm riechendes Bier, welches ähnlich kacke schmeckt. Man kann es trinken, wenn man so einiges an Bier intus hat und sich besaufen will, da der Preis niedrig ist, aber nüchtern…ist es echt schlecht. Die Kopfschmerzen kommen vor’m Rausch, die Bierbäuerchen sind wiederlich mit dem Geschmack von häßlichem Bier versehen. Im Nachgeschmack echt…irgendwie Autoreifen. Einfach nur kacke. -.-‘

Von Steffen

Hallo, ich bin Steffen. Da ich sehr gerne Bier trinke und eine gewisse Leidenschaft für’s Schreiben hege, habe ich im Jahr 2010 diesen Bierblog gegründet.

3 Kommentare

  1. In Frankreich war das Grafenwalder das beste Bier, was wir finden konnten. Da hat es uns sogar warm geschmeckt. Hier in Deutschland habe ich es mir aber noch nie gekauft 😉

    1. Ja, in Frankreich. Das ist auch Ausland und da findet man selten gutes Bier. Zumal es Frankreich ist. Man trinkt immer, was man kriegen kann. In Spanien fand ich San Miguel auch lecker, hier würde es warscheinlich auch nicht soo drall schmecken. Außerdem war das bei euch Frankreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.