Nr. 65: Haake Beck Maibock

1133_2006-05-20_Haake-Beck_Maibock-97x300Herkunftsland: Deutschland

Alkoholgehalt: 7,2% vol.

Resultat: Schon geruchlich merkt man, dass es sich bei diesem Bier definitiv um ein Starkbier handeln muss. Nach Ansetzen der Flasche verbreitet sich ein milder, angenehmer Geschmack im Mund, der beim Herunterschlucken ein Gefühl von Angenehmheit hinterläßt. Problem dabei ist, dass dieses Gefühl von einem Geschmack begleitet wird, der an Blätter erinnert – also ein zu natürlich schmeckendes Bier. Dieser Geschmack verschwindet jedoch nach einiger Zeit wieder, was das Bier weniger unangenehm macht. Alles in allem ein gutes Bier, welches sicherlich schnell betrunken macht, aber der kurze Blättergeschmack nervt schon.

Von Steffen

Hallo, ich bin Steffen. Da ich sehr gerne Bier trinke und eine gewisse Leidenschaft für’s Schreiben hege, habe ich im Jahr 2010 diesen Bierblog gegründet.

2 Kommentare

  1. Als ich dieses Bier vor ein paar Wochen probierte, hab ich keinerlei „Blättergeschmack“ vernommen. Ich empfand es vor allem als sehr schmackhaft :O

    Steffen, wir sollten mal ne Maibock-Testsession machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.