Nr. 88: Norlands Guld Ljus

Herkunftsland: Schweden

Alkoholgehalt: 4,7% vol.

Resultat: Bereits der Geruch läßt auf ein trinkbares Bier vermuten, und der erste Schluck bestätigt dies zum Glück auch. Es ist recht leicht, eher nicht herb, aber etwas sehr köhlensäurestark, welche jedoch seltwürdigerweise nicht gastreibend ist. Nach zwei Schlücken hat man scheinbar den gesammten Biergeschmack aus dem Bier entfernt, es bleibt nur noch ein süßlicher Apfelschorle-Geschmack, der jedoch im Nachgeschmack zu einem bierählichen, minimal herben Geschmack umstimmt. Alles in allem wirklich sehr eigenartig, aber trinkbar, dieses Bier.

Dieser Artikel ist meinen Sponsoren Linda E. und Bastian H. gewidmet.

Von Steffen

Hallo, ich bin Steffen. Da ich sehr gerne Bier trinke und eine gewisse Leidenschaft für’s Schreiben hege, habe ich im Jahr 2010 diesen Bierblog gegründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.