Nr. 184: Alpirsbacher Klosterstoff Märzenbier

Herkunftsland: Deutschland

Alkoholgehalt: 5,2% vol.

Vorab: Ja, bei diesem Bier handelt es sich um den Preis des letzten Gewinnspieles, doch der Gewinner war so freundlich, uns zu einem gemeinsamen Test einzuladen.

Resultat: Plopp ohne Ende. So fing der Test an, da es sich bei der Flasche um eine Bügelflasche handelte. Schnell waren die Gläser gefüllt und man probierte das Bier. Ganz klar und deutlich schmeckt man hier die zweizeilige Sommergerste hinaus, der Hallertauer Aromahopfen hinterlässt ein “lustiges” Gefühl auf der Zunge. Bei diesem Klosterstoff handelt es sich um ein Bier mit Tiefe, welches sehr kräftig schmeckt und im Abgang einen malzigen Geschmack hinterlässt. Leider ist die große Flasche etwas unvorteilhaft für den Kohlensäuregehalt, laut Herrn M. sollte man noch einmal einen Kasten mit 0,33 Liter-Flaschen probieren, jedoch wird es auch aus der großen Flasche bei dem zweiten Glas besser.

Hintergrundwissen: Das Bier nennt sich Klosterstoff, da die Mönche das früher echt gebraut haben, um sich davon zu ernähren.

Dieser Artikel ist meinem Sponsor Gernulf M. gewidmet. Und seinem Sponsor, der Geschenke 24 GmbH.

Von Steffen

Hallo, ich bin Steffen. Da ich sehr gerne Bier trinke und eine gewisse Leidenschaft für’s Schreiben hege, habe ich im Jahr 2010 diesen Bierblog gegründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.